* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Studieren in Polen

* Links
     Meine HomePage
     Universität Kassel
     WSHE Lodz






Ein guter Dienstag

Heute war mal wieder ein Tag an dem eigentlich keine Langeweile auf kam, zum Glück noch mehr langweilige Tage halte ich nicht aus! Und außerdem ist es eine Abwechslung zum normalen Alltag. Ich habe den ganzen Tag was unternommen bzw. etwas gemacht, nicht unbedingt etwas produktives aber immerhin etwas. Zähle die Tage jetzt nur noch rückwärts, da ich mich schon tierisch auf Zuhause freue! Es sind nur noch 10 Tage und dann habe ich zwei Wochen Urlaub!

Morgens vor der Uni bin ich mit Lauri zur polnischen Post gegangen, da wir vor ein paar Tagen nicht zu Hause waren als ein Paket geliefert wurde. Eigentlich dachte ich es wäre leichter ein nicht empfangenes Paket abzuholen, wir bekamen eine Benachrichtigung mit einer Telefonnummer aber diese konnte man nicht vom Handy anrufen also gingen wir zu Post. Diese konnte uns aber nicht weiterhelfen unser nächster Versuch war dann an der Uni dort bekamen wir dann endlich Informationen wie es weiter gehen soll. Ich ging dann aber erst zu meiner Vorlesung, dort bekam ich eine gute Nachricht! Der Lehrer will mir eine 1 in dem Fach geben, darüber bin ich sehr froh die ganze Mühe hat sich gelohnt. Nach der Uni bin ich wie jeden Dienstag in der öffentlichen Uni zum Essen gegangen dort habe ich noch paar andere Studenten getroffen. Da wir mit allen Erasmus Studenten ein kleines Weihnachtsfest feiern und wir Wichteln, musste ich noch ein kleines Geschenk besorgen. Habe aber gleich gewusst was ich kaufen will und daher hat es nicht so lange gedauert es zu organisieren. Als dann alle Einkäufe erledigt waren und die anderen auch ihre Geschenke hatten hat sich die Gruppe aufgelöst. Ich bin dann mit Lauri in ein Café namens „Studio 102“ zum Kaffee trinken gegangen, ein sehr netter Ort zum entspannen und einem schönen Flair. Keine Ahnung warum ich den Laden noch nicht kannte, liegt wohl daran, dass er in einer Seitengasse liegt. Wir waren dort für mehr als 3 Stunden, haben viel diskutiert. Es blieb aber nicht nur beim Kaffee wir haben noch zwei Bier getrunken und machten uns dann auf den Weg zu Hauptpost. Zum Glück ist diese nicht so weit von unserer Wohnung entfernt, wir sind dort hingelaufen. Dort angekommen wurde es wieder kompliziert, vom Haupteingang wurden wir zu einem Nebeneingang geschickt von dort aus mussten wir vom Pförtner aus eine Nummer anrufen und unser Anliegen darlegen. Nach ca. 15 min. hat dann auch jemand das Paket gebracht. Also noch dummer kann man so einen Prozess wohl nicht organisieren!? Ohne mich wäre Lauri verloren gewesen, es ist schon schwierig für einen Polen das zu verstehen, was soll ein Ausländer dann machen wenn er die Sprache nicht spricht!? Von der Post aus ging es dann mit dem Bus heim, da dieser vor dem Markt hält haben wir die Zeit auch gleich genutzt um einzukaufen. Zu Hause haben wir dann gemeinsam gekocht und gegessen, mal wieder Nudeln mit einer improvisierten Soße. Es hat aber geschmeckt und hat uns satt gemacht.

Und den Abend werde ich damit verbringen meine Präsentation für morgen vorzubereiten bzw. fertig zu stellen. Irgendwie habe ich aber keine Lust darauf, da ich grad bisschen müde bin und einen Hänger habe. Muss sie heute nicht unbedingt fertig stellen! Die Uni beginnt morgen erst um 16 Uhr also habe ich vorher noch ein bisschen Zeit! Also bis Morgen dann.

11.12.07 20:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung