* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Studieren in Polen

* Links
     Meine HomePage
     Universität Kassel
     WSHE Lodz






Das Chaos bricht aus

Hab mich ja wieder paar Tage nicht gemeldet aber leider ist die verdammte Routine eingetreten und es passiert nichts wirklich Nennenswertes. Bin darüber auch bisschen traurig aber so ist das nun mal, am Anfang ist alles schön und gut aber dann flaut es ab. Naja evtl. wird es in der neuen Wohnung besser!?

Hier ist eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse der letzten Tage also im Klartext von Samstag bis heute. Am Samstag habe ich lange ausgeschlafen und habe den Rest des Tages mit lesen und gammeln verbracht, hab ja gesagt, dass es langweilig wird. Am Abend bin ich auf  Florians Geburtstag in der Wohnung der Spanier gewesen, ich war aber nicht lange dort, da mir nicht zu feiern zu Mute war. Hatte während des Tages eine schlechte Nachricht erhalten und deshalb war ich bisschen down. Leider musste Agi zurück nach Ungarn, da die Ärzte einen Fehler an ihrem Herzen entdeckt haben. Um 00 Uhr bin ich dann zusammen mit Ihr ins Wohnheim und dann schlafen. Den gesamten Sonntag war ich eigentlich nur in meinem Zimmer und habe gelesen und zwei Filme angeschaut der erste war „The Mist“ und dann noch „American Gangester“ beider sehr zum empfehlen! Bin dann auch relativ früh ins Bett und habe bis Montag um 15 Uhr durchgeschlafen, es waren insgesamt 15 Stunden schlaf. Dadurch ist aber mein gesamter Rhythmus durcheinander gekommen! Durch das lange Schlafen habe ich die Uni am Montag verpasst und war den ganzen Tag neben der Spur. Abends ging es wieder auf einen Geburtstag, diesmal war Lydia aus Mexiko dran und sie hat uns alle zum Italiener eingeladen. Nach dem Abendessen ist ein Teil der Partygesellschaft heim und der andere Teil feiern. Bin direkt ins Bett habe aber in der Nacht nicht viel geschlafen, bin heute früh um 5 Uhr wach geworden und konnte auch nicht mehr einschlafen. Da ich die Zeit nicht mit rumhängen verbringen wollten habe ich wieder gelesen und mir versucht meinen Stundenplan für das nächste Semester zusammen zu basteln aber leider sind noch nicht viele Einträge auf er Uni-Seite also habe ich es sein lassen. Muss erst mal schauen welche Scheine mir nach dem Auslandssemester angerechnet werden und ich hoffe es werden alle, dann wird mein letztes Semester sehr ruhig. Um 10:30 bin ich mit Sara und Aysenur zu Uni gelaufen es war sehr angenehm zu spazieren, da es in Lodz seit zwei Tagen schneit und fast alles weiß ist. Der Psychologie Kurs war mal wieder Prima wie jedes Mal, der Lehrer ist zwar jung aber er macht das sehr gut also Respekt an den Mann. Nach der Uni ging es in die Mensa und danach habe ich meine erste Fuhre an Sachen in mein neues zu Hause gebracht. War aber nicht gerade spaßig, da es krass geschneit hat und überall Matsch war und es übel glatt ist. Deshalb auch die Überschrift hier bricht alles zusammen, der Verkehr ist noch zäher als vorher auf den Bus warten lohnt nicht und laufen macht auch keinen Spaß bei den Verhältnissen. Ich hoffe das Wetter wird nicht schlimmer, ich möchte am Freitag heil bei meiner Oma ankommen und dann auch wieder zurück. Nach dem Besuch in der finnischen Wohnung und bald auch der finnisch/polnischen/deutschen Wohnung machte ich mich mit dem Bus ins Wohnheim. Werde den Rest meiner Sachen aber nicht mit Bus dort hinbringen, ist eine zu große Qual bei dem Wetter. Eigentlich war es so geplant, dass Kimmo mich abholt und wir die Sachen mit dem Auto in die Wohnung bringen aber bei dem Wetter mit Sommerreifen ist nicht gerade ungefährlich also nehme ich mir wohl ein Taxi. Die Busfahrt heimwärts war sehr spannend, der Busfahrer und sein Gefährt hatten echt große Probleme bei dem Wetter, durchdrehende Reifen, Rutschmanöver an einer Haltestelle am Berg sind wir sogar zurückgerutscht. Nach fast einer Stunde war ich dann an meiner Haltestelle wurde dann direkt in eine Schneeballschlacht involviert, da die Mädels die ich im Bus getroffen habe nichts Besseres vor hatten;-) Den Rest des Abends werde ich ruhig verbringen, ein bisschen Lesen und früh ins Bett gehen, da ich morgen um 8.30Uhr die Vorlesung habe, in die ich hineinkommen will und da möchte ich nicht verschlafen.

27.11.07 19:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung