* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Studieren in Polen

* Links
     Meine HomePage
     Universität Kassel
     WSHE Lodz






Nur noch das Wochenende in Kassel

In ein paar Tagen ist es so weit ich fahre nach Lodz. Hab hier lange nicht geschrieben, da es nichts zu berichten gab was das Auslandsemester angeht.

Aber jetzt gehts langsam an die Wurst!! Ticket ist gekauft, gepackt hab ich auch schon fast alles, also steht dem ganzen nichts mehr im weg. Meine Freundin ist seit Mittwoch in Polen und ist bis jetzt zufrieden mit Ihrer Wahl. Ich freue mich auch schon darauf und habe von einer Person, die ich getroffen habe erfahren, dass es mir dort gefallen wird und es Spass macht in Lodz zu studieren. Er hat mir einiges zur der Academy erzählt und ich bin gespannt, ob es wirklich so ist. Ausserdem ist Polen relativ günstig und die Sorgen, die ich mir gemacht hab, dass ich mir evtl. Geld leihen muss sind nicht mehr so groß. Da ich fleißig gearbeitet hab und mir bisschen was an die Seite gelegt habe und auch noch ein Mobilitätszuschlag von 150 Euro im Monat bekomme, könnte es sein dass ich mir nichts borgen muss. Das wäre in meinen Augen optimal!!!

Viel mehr kann ich jetzt auch nicht erzählen aber es wird sich ändern wenn ich in Lodz bin. Ob ich direkt nach meiner Ankunft schreiben kann weiß ich nicht, da ich keine Ahnung hab ob ich direkt ins Netz komme.

Werd am Wochende noch meine Familie und Freude besuchen und mich verabschieden und meine verdammte Erkältung auskurieren, zu einen schlechteren Zeitpunkt hätte die auch nicht kommen können.

Also bis dann!!!!

22.9.07 00:22


Der erste Tag in Lodz

Nach einer sehr stressigen 12 Stunden fahrt bin ich eine dreiviertel Stunde früher in Lodz angekommen als geplant und musste erstmal warten. Warum stressig? Naja der Bus war Mist es hat gezogen wie Sau und hinter mir saß eine Schnappsleiche, die gestunken hat und ständig schnarchte. Geschlafen hab ich vielleicht eine Stunde und als ich in Lodz ankam war ich total platt. Aber die Fahrt hatte auch was Gutes, erstens die viele Raucherpausen und zweitens viel viel besser als alles andere! In Posen habe ich meinen Schatz, den ich tierisch vermisse wieder gesehen und in den Arm nehmen können. Das hat mich die bis dahin nervtötende Fahrt vergessen lassen.

Ich wurde am Busbahnhof in Lodz von einer sehr netten jungen Dame abgeholt, sie war sehr überrascht, dass ich polnisch kann aber das machte die Sache für sie und mich leichter. Wir fuhren mit dem Taxi ins Studentenheim, war echt erleichtert als ich gesehen hab, dass das Studentenheim ein Neubau ist. Also konnte ich alles vergessen, was Leute darüber erzählten wie Studentenheime in Polen aussehen. Das Studentenheim ist noch nicht fertig, es wird hier und dort noch gearbeitet. Fotos werden folgen sobald ich dazu komme welche zu machen. Nachdem ein paar formelle Dinge erledigt waren ging es auf das Zimmer. Das Zimmer ist nicht besonders groß aber es hat genug Platz für eine Person wie mich, wer mehr Klamotten besitz bei dem könnte es eng werden. Die Zimmer entsprechen genau den Fotos die ich schon mal online gestellt habe. Eigentlich wollte ich mich direkt aufs Ohr hauen und erstmal den Schlaf der Nacht nachholen, doch daraus wurde nichts. Keine Ahnung warum aber ich bekam einen Putzflash und habe das Zimmer erstmal sauber gemacht. Und man kann es kaum glauben wie viel Schmutz überall war. Danach räumte ich meine Koffer aus und bezog Stellung. Nach getaner Arbeit konnte ich mich endlich hinlegen, aber irgendwie konnte ich nicht schlafen. Nach zwei Stunden rumzappeln hab ich mich auf den Weg in Supermarkt gemacht und war erstmal einkaufen. Hab mir ein paar Sachen besorgt, die hier auf jeden Fall nicht fehlen dürfen wie Reiniger für alles Mögliche, eine Telefonkarte und was zu Essen und trinken.

Ich habe auch nach einer Wechselstube gesucht aber keine gefunden, durch einen Zufall habe ich das Mädel von heute früh getroffen und sie bot mir an mich an eine Wechselstube zu bringen und mir ein wenig die Stadt und den Weg zur Academy zu zeigen. Die erste Busfahrt in Polen war eine „Schwarzfahrt“ und obendrein ein Abenteuer, dem Busfahrer sind die Fahrkarten ausgegangen und die Busse sind eine Katastrophe! Klingt Lustig ist aber so. Aber die Preise für die Fahrten sind echt sehr gering. Als Student zahle ich für eine Fahrkarte 1,20 PLN, im Gegensatz zu Deutschland ist das ein Witz. Für umgerechnet 32 Cent kommt man in Kassel nicht mal eine Haltestelle weit.

Im Zentrum angekommen zeigte sie mir viele Dinge, Strassen und Läden und ich wurde so mit Informationen vollgedröhnt, dass ich jetzt maximal die Hälfte weiß. Wir gingen zur Hauptgeschäftsstrasse „ul Pjietrowska“ dort wechselte ich erstmal ein bisschen Geld zu einem Kurs von 3,69 PLN. Da wir ja eh schon in der Innenstadt waren lud ich sie auf einen Kaffee ein. Wir unterhielten uns über das Studium, Lodz und andere Dinge. Als wir Stunden später das nette Lokal verlassen haben erkannte ich nichts mehr wieder, alles beleuchtet und nich mehr so bieder wie am Tage. Nachts könnte es mir hier gefallen, tagsüber macht Lodz seinen Ruf als hässlichste Stadt Polens alle Ehre.

Nachdem ich dann wieder Im Studentenheim war unterhielt ich mich noch ein bisschen mit meiner türkischen Mitbewohnerin, scheint auch ganz nett zu sein. Ende der Woche bekomm ich noch zwei Mitbewohnerin aus Litauen, meine Freundin wird mich köpfen!!!!

 

Mal sehen was der Tag morgen bringt? Ich muss an die Uni und noch einiges einkaufen dabei werd ich noch bisschen die Stadt erkunden.

26.9.07 11:20


Und wieder ein Tag rum

Hätte nicht gedacht, dass ich durchschlafen würde. Bin gestern eingeschlafen und hab bis heute früh um 11 Uhr geschlafen und nicht einmal zwischendurch aufgewacht. Lag wohl daran, dass ich so fertig war.

Heute war kein besonders aufregender Tag. Nachdem ich wach geworden bin und gefrühstückt hab, habe ich das Bad auf Vordermann gebracht. Man kann es kaum fassen schon wieder eine Putzflash. Aber jetzt ist es sauber und man braucht keine Angst zu haben sich einen Pilz oder so einzufangen:-)

Nach den Putzen bin ich in die Academy gefahren um mich mit Agata der Koordinatorin für das Erasmus Programm zu treffen. Die Academy ist richtig schön, zumindest was ich davon gesehen habe. Hab mir paar Informationen bei Agata geholt, aber sie wollt mir nicht zu viel verraten sonst würde ich mich dann am 1 Oktober beim Empfang langweilen. Und sie hat mich angemacht warum ich Ihr nicht auf polnisch geschrieben habe, man soll ja nicht gleich alles verraten und ausserdem würde es in polnisch doppelt so viel Zeit in anspruch nehmen.

Dann bin ich los und habe schon mal die Kaution für mein Zimmer bezahlt, das ist bisschen Blöd hier man muss es endweder Überweisen oder Einzahlen.Überweisen fällt für mich flach, da es keine Sparkasse in Lodz gibt also musste ich es einzahlen. Leider befindet sich die Kasse in einem anderen Gebäude als die Akademy, habe mir kurz den Weg erklären lassen und bin zwar planlos dahin gelaufen aber ich habs gefunden, dem Orientierungssinn eines Soldaten zu verdanken. Und da ich ja sowieso auf einem Wandertrip war habe ich auch gleich das gesamte Zentrum abgelaufen. Jetzt tuen mir die Beine weh, ganz schön riesig das Zentrum aber bei einer Stadt mit fast 800.000 Einwohnern ist das wohl normal. Nach drei Studen war ich sowas von fertig, dass ich mir eine Haltestelle suchte und zurück ins Studentenheim gefahren bin. In Lodz gibt es viele Geschäfte, die es in Kassel bzw. Deutschland auch gibt, z.B. MediaMarkt, real, Rossmann und viele mehr.

 

Bin um 19 Uhr müde!? Was ist da bloß los? Ich denke der Klimawechsel bzw. Luftwechsel in Verbindung mit dem Spaziergang und einem richtigen polnischen Essen bei McDonalds^^ hat mich so müde gemacht. Werd jetzt noch ein wenig lesen und dann ab in die Kiste. Und was mich besonders freut ist, dass meine Freundin am Wochenende nach Lodz kommt um mich zu besuchen.

Als letztes noch zwei Links, die euch Lodz näher bringen sollen.

Lodz auf Englisch

Lodz auf Wikipedia

Hätte ich fast vergessen! Hier noch eine kleine Karte von Lodz. Der grüne Punkt zeigt die Stasse in der ich wohne an und der Rote Punkt die Academy. Karte Lodz  Eigentlich wäre der Weg zur Academy nicht so lang sind ja nur 9 km, aber der Buss fährt Umwege und zum Laufen bin ich zu Faul. Die Academy liegt fast im Zentrum das ist eine feine Sache.

Also das wars für heute, bis morgen dann. 

 

26.9.07 19:21


Es ist so langweilig

Ich hätte zwei Tage später hierher kommen sollen, ich weiß absolut nicht was ich mit der Zeit anfangen soll. Heute war nichts aber rein gar nichts los. Hier haben sich unter den verschiedenen Erasmus Studenten Gruppen gebildet die Türken hängen mit den Türken, die Portugiesen mit den Portugiesen und so weiter. Und die sind dann in ihren Landessprachen unterweg. Hätte nie gedacht, dass ich das sagen werde, aber ich freu mich schon auf Montag wenn die Uni losgeht. Dann hab ich einen geregelten Ablauf und komme zu was produktivem.

Ansonsten war ich heute zu Fuß unterwegs und habe mehrere Weg abgelaufen um mich hier besser zu orientieren. Dadurch dass ich in den Falschen Bus eingestiegen bin, habe ich mich ein wenig verlaufen. Ich war sozusagen "LOST". Nachdem ich mir dann aber einen Stadtplan gekauft habe und diesen Eingenordet habe bin ich wieder heil im Studentenheim angekommen. Zu Fuß brauche ich grad mal 10 min länger zur Academy als mit dem Bus, im Sommer ist das bestimmt eine Alternative aber im Herbst und Winter wird dies wohl ausfallen. Während meiner Irrfahrt durch Lodz konnte ich heute auch paar Bilder machen. Auf den folgenden Links ist bisschen was zu sehen:

 

S-Bahn

PEKAO Bank (auch recht modern)

Zentrum1

Zentrum2

Sender TVP Lodz

Keine Ahnung was das ist aber ist eines von wenigen modernen Gebäuden

Theater

Galerie Lodz (Einkaufszentrum)

Kirche

Ist nichts besonderes auf den Bildern aber die Bahnen hier sind echt Hochmodern;-) Ansonsten hab ich geschaut wie man am besten an den Busbahnhof kommt, da mich morgen mein Schatz besuchen kommt. Dann kann ich die Tage genießen und hab meine eigene deutsche Gruppe^^

Weitere Bilder werden auf jeden Fall noch folgen aber ich muss mir noch paar schöne Motive suchen. Da Lodz so groß ist muss man überall mit Bus oder Bahn erkunden, ich habe aber noch nicht mein Semesterticket und ich habe auch keine Lust ständig Einzeltickets zu kaufen außerdem bin ich ich ja noch eine Weile hier. Bilder vom Studentenwohnheim und von meinem Zimmer mache ich evtl. am Wochenende.

Bin dann mal raus für heute und zähle die Stunden Rückwärts bist meine Freundin kommt. Also bis dann.

27.9.07 20:22


Zwei Tage in Einem

Hab gestern nicht geschrieben, da nicht viel los war. Ich hab meinen Schatz vom Bahnhof abgeholt und dann sind wir erstmal ins Studentenwohnheim. Bin echt Happy, dass Sie da ist! Im Wohnheim angekommen erledigten wir erst mal die Geschichte mit dem Schlafplatz, meine Freundin konnte bei mir im Zimmer schlafen, doch leider haben die Deppen hier vergessen uns zusätzliche Kissen und Decken zu geben eine Matratze und Überzüge haben wir bekommen. Es lief also darauf hinaus, dass wir zusammen in dem kleinen Bett schlafen mussten. Heute waren wir ziemlich ausgeschlafen hätte das nicht gedacht. Sonst war gestern das Wetter schlimm und man konnte nicht rausgehen, da es nur gepisst hat. Mein geliebter Schatz hatte übelste Halsschmerzen bekommen und so haben wir den ganzen Tag im Zimmer verbracht und es genossen beisammen zu sein.

Der Tag heute war richtig schön, das Wetter war prima und wir haben eine Wanderung durch Lodz unternommen.

Da es meinem Schatz nicht besser ging mussten wir zuerst einen Arzt aufsuchen, da mir Agata sagte, dass heute nur die Ambulanz offen sei, sind wir dort hin. Da wir aber falsch abgebogen sind mussten wir uns erstmal durchfragen. Am Ende haben wir es gefunden und wir wurden sogar angenommen. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass der Arzt russisch kann, also war ich so überflüssig wie ein fünftes Rad am Wagen. Meine Freundin bekam Medizin gegen geschwollene Mandeln und Halsschmerzen und Antibiotika falls es nicht besser werden sollte. Nach dem Arztbesuch sind wir in die Innenstadt und haben gebummelt. Die Einkaufszentren sind hier echt riesig! Für Männer gibt es nicht viele Läden (vielleicht kommt mir das aber nur so vor) aber Frauen leben hier wohl ganz gut und das Angebot ist reich an Vielfalt. In einem netten Cafe in der „Manfaktura“ haben wir uns bisschen ausgeruht. Die Manufaktura ist ein riesiges Einkaufzentrum, schade dass ich nicht meinen Fotoapparat dabei hatte. Denke aber, dass ich dort noch hingehen werde um paar Bilder zu machen. Die Manufaktura ist in einem alten Gebäudekomplex untergebracht, außen Alt und innen Hochmodern sieht echt Nice aus. Drumherum sind noch Cafes und verschiedene Kulturangebote, also echt schön dort. Vergleichbar mit dem „DEZ“ oder "CityPoint"in Kassel nur sehr viel größer. Denke jeder der nach Lodz kommt wird dort hingehen. Also ich kann es nur empfehlen. Aber Einkaufen ist dort genau so teuer wie in Deutschland, wenn nicht sogar teurer. Auf dem Rückweg habe ich noch eine schöne Kirche entdeckt, werd die mal besichtigen gehen wenn ich Zeit hab.

Nach unserem Trip kamen wir total fertig im Wohnheim an, zu dieser Zeit sind meine anderen Mitbewohnerinnen eingetroffen. Ohh man das wir schwieriger als ich geglaubt habe. Innerhalb von paar Minuten wurde das Bad belagert. Die folgenden Bilder zeigen das Ausmaß. Im Bad sind zwei Flaschen und ein Handtuch von mir, der Rest ist von den Frauen. Wozu brauchen die das alles?

Bild1

Bild2

Werde jetzt noch die Zeit mit meinem Schatz genießen, da sie nur noch einen Tag da ist. CYA

29.9.07 20:42





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung